Mitgliederversammlung 2017

Rückblick auf das Jahr 2016

Vorsitzender Hans-Hermann Behncke

 

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter uns und einige Herausforderungen liegen noch vor uns. Das war der Grundkonsens in dem Jahresbericht 2016, den der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Quickborn, Hans-Hermann Behncke auf der Mitgliederversammlung vorgetragen hat. In vielen Bereichen fehlt es an der Bereitschaft ehrenamtlich tätig zu werden. Aber auch die Zahl der Fördermitglieder ist weiterhin stark rückläufig. Dennoch freuen wir uns, dass wir uns in diesem Jahr bei 35 Fördermitgliedern, die seit 25 und 40 Jahren die Arbeit des Roten Kreuzes mit einem Mitgliedsbeitrag unterstützen, recht herzlich bedanken können. Wir erwarten viele von ihnen zum Senioren-Kaffeenachmittag im Anneliese-Kruse-Haus.

Aber zunächst noch ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2016.

Die Aktivitäten reichten vom Blutspenden, Kleiderkammer über Senioren-Kaffeenachmittage bis hin zur Senioren-Gymnastik und Seniorentanz. Für alle Altersstufen werden Veranstaltungen angeboten. Highlights sind wie immer die Faschingsfeier, Tagesausfahrt, das Sommerfest und die große Weihnachtsfeier. Hinzu kommen seit nunmehr fünf Jahren die Sonderveranstaltungen wie Preisskat und Kniffelturnier sowie das Mehlbüddelessen und die Heimische Küche. Darüber hinaus ist die Bereitschaft bei öffentlichen Veranstaltungen und Events auf Anforderung für den Sanitätsdienst zuständig. Außerdem beteiligt sie sich an der Mitwirkung im Katastrophenschutz und übernimmt neben Aus-und Fortbildungen zusätzlich Aufgaben im DRK-Ortsverein. Dazu gehört zum Beispiel die immer wieder gelobte Erbsensuppe zum Eulenfest. Für alle hier erwähnten Tätigkeiten haben die Ehrenamtlichen insgesamt für die Bürgerinnen und Bürger rund 3450 Stunden geleistet.

Für das Jugendrotkreuz berichteten Christina Schön als Ortsleiterin und Gruppenleiterin Luisa Schenk in einem ausführlichen Bericht. Dieses nahmen dann auch der Bürgermeister der Stadt Quickborn, Thomas Köppl, der auch im Namen des anwesenden Bürgervorstehers Henning Meyn die Grüße der Stadt Quickborn überbrachte, sowie der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes, Wolfgang Krohn, zum Anlass, dem Ortsverein Quickborn für die geleistete Arbeit zu danken. Sie sprachen die Hoffnung aus, dass für die nach über 30 Jahren ausscheidende Hausmeisterin Sonja Heggblum und ihren Ehemann Trutz, der als Schatzmeister, Bereitschaftsleiter und in vielen anderen Bereichen tätig ist, geeignete Nachfolger gefunden werden. Weitere Punkte des Abends waren die Jahresrechnung 2016, Entlastung des Vorstandes sowie der Ansatz für 2017. Alles wurde von den Anwesenden einstimmig genehmigt. Nach einer kurzen Kaffeepause wurde Christel Kuhlmann für 20 Jahre als aktive Helferin geehrt. Ingrid Peter kann bereits auf 10 Jahre aktive Mitarbeit zurückblicken.

 

Vorsitzender Hans-Hermann Behncke, Christel Kuhlmann,  Karl-Heinz Tapken nach der Ehrung 

 

Fördermitglieder und Aktive nehmen die Berichte entgegen

 

Beide bekamen Urkunde, Nadel und Blumen als Dankeschön. Der Vorsitzende betonte noch einmal, dass man nicht genug Dank und Anerkennung für das Ehrenamt zum Ausdruck bringen kann und sprach noch einmal die Hoffnung aus, dass wieder mehr jüngere Bürgerinnen und Bürger den Weg zum Roten Kreuz finden werden für die Seniorenarbeit, die aktive Bereitschaft und den Fahrdienst und sei es für wenige Stunden im Monat. Fördermitglieder können mit Spenden und Mitgliedsbeitrag zum Erhalt der für Quickborn nicht wegzudenkenden Einrichtung beitragen.

Erstmals hatten wir die zu ehrenden Fördermitglieder, die dem Roten Kreuz 25 Jahre ( 1 Mitglied ) bzw. 40 Jahre ( 35 Mitglieder ) die Treue halten, zum Senioren-Kaffeenachmittag ins Anneliese-Kruse-Haus eingeladen. Von den 36 eingeladenen Mitgliedern waren erfreulicherweise 7 anwesend. Ein großes Dankeschön konnte ihnen persönlich ausgesprochen und eine kleine Aufmerksamkeit sowie Urkunde und Nadel überreicht werden. Unsere Bezirksdamen werden den verhinderten Mitgliedern zeitnah den Dank des Roten Kreuzes überbringen.

 

Sie bakamen Dank, Lob und Anerkennung für die Treue zum Roten Kreuz

vom stellvertredenden Vorsitzenden Karl-Heinz Tapken und Schatzmeister Trutz Heggblum

 

Zurück


 Deutsches Rotes Kreuz
 Ortsverein Quickborn e.V.
 Feldstraße 14
 25451 Quickborn

 Spendenkonto:
 VR Bank Pinneberg
 IBAN:
 DE70 2219 1405 0057 2138 50
 BLZ: GENODEF1PIN